GSB 7.1 Standardlösung

Einrichtung der Bundesleitstelle See

Mit Unterzeichnung der Verwaltungsvereinbarung über ein MSZ ist der Küstenwachverbund von 1994 nicht außer Kraft gesetzt worden. Um aber die operativen Aufgaben des Küstenwachverbundes auf See noch effektiver wahrnehmen zu können, wurde am 1. April 2013 die Bundesleitstelle See (BLSt) im MSZ eingerichtet. Es handelt sich hierbei um eine koordinierende Einrichtung, in der die beteiligten Bundesbehörden - Bundespolizei, Zoll und Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) - eng zusammenarbeiten, Informationen austauschen und dadurch eine effiziente Aufgabenwahrnehmung fördern.

Gemeinsame Leitstelle von Bundespolizei und Zoll

Im Juli 2015 schlossen Bundespolizei und Zoll eine Zusatzvereinbarung über die operative Zusammenarbeit in einer gemeinsamen Leitstelle. Die gemeinsame Leitstelle von Bundespolizei und Zoll bildet mit der WSV einschließlich des Point of Contact die BLSt See im MSZ. Die Zusatzvereinbarung regelt insbesondere die gemeinsame Koordinierung und Disponierung der Führungs- und Einsatzmittel beider Verwaltungen. Ziel dieser abgestimmten Einsatzplanung ist es, die Einsatzgebiete in der Nord- und Ostsee unter Berücksichtigung der jeweiligen fachlichen Risikobewertungen effizient zu überwachen und so die maritime Sicherheit zu gewährleisten.

Ausschnitt einer Lagekarte von der Ostsee, auf dem blaue und grüne Magnetschiffe platziert sind. Die beiden Farben stehen für Bundespolizei (blau) und Zoll (grün). Die Schiffe der beiden Behörden werden von der Gemeinsamen Leitstelle aus koordiniert. Gemeinsame Leitstelle BPOL-Zoll Gemeinsame Einsatzkoordinierung der Seefahrzeuge von Bundespolizei und Zoll | Quelle: Verwaltungsleitung des MSZ

Die enge Zusammenarbeit von Bundespolizei und Zoll in der gemeinsamen Leitstelle ist ein Element der Kooperation beider Behörden. Weitere Elemente der Kooperation sind:

  • gemeinsame Einsatzkonzeption, einschließlich gemischter Besatzungen auf den Seefahrzeugen von Bundespolizei und Zoll,
  • gemeinsame Aus- und Fortbildung im Maritimen Schulungs- und Trainingszentrum,
  • gemeinsame Bereederung der Seefahrzeuge im Bereich Instandsetzung, Beschaffung, technische Abnahmen und Zertifizierungen von Anlagen auf den Seefahrzeugen.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK