GSB 7.1 Standardlösung

Veranstaltungshinweis

Tag der Bundeswehr - das MSZ ist dabei!

Der Marinefliegerstützpunkt in Nordholz (Wurster Nordseeküste) öffnet am Samstag, den 15. Juni 2019 seine Tore und nimmt erstmalig am „Tag der Bundeswehr“ teil. Unter dem Leitmotiv „Willkommen Neugier“ gewähren bundesweit 14 Standorte einen Blick hinter die Kulissen.

Die Besuchern/innen erwarten in der Zeit von 9 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. Neben einer Vielzahl an Luftfahrzeugen wie Airbus A400, Eurofighter, SeaLion gibt es auch Panzer sowie hochwertige Funktionsmodelle von schwimmenden Einheiten zu bestaunen. Weiter sind dynamische Vorführungen der fliegenden Waffensysteme sowie diverse Mitmach-Aktionen für Groß und Klein geplant. Ausstellungen der Streitkräfte und weiterer Behörden gehören ebenfalls zum umfangreichen Programm.
Hier erhalten Sie Informationen über die Exponate.

Hubschrauber auf einem Flugdeck stehend während die Sonne untergeht. Hubschrauber Hubschrauber auf einem Flugdeck | Quelle: Bundeswehr





Das Veranstaltungsgelände ist ca. sechs Hektar groß und entspricht somit ca. acht Fußballfeldern. Erwartet werden rund 35.000 bis 50.000 Besucher.
Daher wird es zwei Parkflächen mit einem Busshuttle auf das Veranstaltungsgelände geben. Hier erhalten Sie weitere Informationen dazu: https://tag-der-bundeswehr.de/standorte/nordholz/

Luftaufnahme des Veranstaltungsgeländes Luftaufnahme des Veranstaltungsgeländes Luftaufnahme des Veranstaltungsgeländes | Quelle: Bundeswehr


Informationsstand des MSZ

Auf dem „Tag der Bundeswehr“ erfahren und erleben Sie nicht nur die verschiedenen Teilstreitkräfte der Bundeswehr (Marine, Luftwaffe und Heer), sondern haben auch die Möglichkeit, Behörden und Einsatzorganisationen kennenzulernen, mit denen die Marine zusammenarbeitet.
Daher wird sich auch das Maritime Sicherheitszentrum (MSZ) als Netzwerk des Bundes und der Küstenländer mit einem Informationsstand präsentieren. Am Stand erwartet Sie eine überdimensionalen Seekarte von Nord- und Ostsee, die das Zuständigkeitsgebiet zeigt. Darüber hinaus verdeutlichen Bilder, wie die Partner im operativen Kern des MSZ, dem Gemeinsamen Lagezentrum See, zusammenarbeiten. Des Weiteren wird ein Lagebildsystem vorgestellt, mit dem im MSZ gearbeitet wird. Für die Kleinen gibt es zudem Mitnahmeprodukte wie Malbögen oder Bastelhefte. Kommen Sie vorbei und bestaunen Sie in unmittelbarer Nähe zum MSZ-Stand die Luftfahrzeuge Dornier 228 und den Hubschrauber der Bundespolizei.

Schiffsmodell einer Fregatte in einem Glaskasten, der auf einem Metallgestell steht. Schiffsmodell Marine Schiffsmodell einer Fregatte | Quelle: Verwaltungsleitung des MSZ



Zusammenarbeit mit dem MSZ

Die im MSZ vertretenen Behörden und Einrichtungen des Bundes und der Küstenländer pflegen eine enge Zusammenarbeit zu den Kollegen/innen des Marinegeschwaders MFG3 und 5 in Nordholz. Für die im MSZ beschäftigten Soldaten der Marine ist Nordholz der nächstgelegenste Stützpunkt und man bedient sich daher deren Unterstützung z.B. im Hinblick auf verwaltungstechnische und dienstsportliche Angelegenheiten.
Darüber hinaus gibt es aber auch im operativen Bereich direkte Anknüpfungspunkte zwischen den Marinefliegern und den Partnern im MSZ. So ist z.B. das Schadstoffüberwachungsflugzeug DO 228 des Havariekommandos in Nordholz stationiert und wird von der Marine betrieben. Zudem gibt es regelmäßig Übungen der Partner, in denen auch die Kameraden der Marine eingebunden sind. Beispielhaft ist hier der Lufttransport eines Teams des Kampfmittelbeseitigungsdienstes aus Niedersachsen (Anmerkung: beauftragt durch die Gemeinsame Leitstelle der Wasserschutzpolizeien der Küstenländer) mittels Helikopter zu erwähnen, welches im Rahmen einer Übung zum Thema „Minenfund in der Nordsee“ auf ein Einsatzschiff verholt werden musste. Eines von vielen Beispielen, denn auch die anderen Partner wie Bundespolizei oder Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung haben Berührungspunkte miteinander.

Die beschriebene Übung wurde von einem Fernsehteam begleitet. Hier geht's zum Video.

Techniker prüft den Sea Lynx Hubschrauber Techniker prüft Hubschrauber Techniker prüft einen Hub-schrauber | Quelle: Bundeswehr


Weiterführende Informationen zum Tag der Bundeswehr in Nordholz:


Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK