GSB 7.1 Standardlösung

Einsatzgebiet

Die räumliche Ausdehnung des Zuständigkeitsbereichs des Gemeinsamen Lagezentrums See (GLZ-See) als gemeinsame Einrichtung des Bundes und der Küstenländer umfasst - nach § 3 (1) der Verwaltungsvereinbarung für ein Maritimes Sicherheitszentrum - die Zusammenarbeit:

  1. in der Ausschließlichen Wirtschaftszone der Bundesrepublik Deutschland;
  2. auf den Seewasserstraßen im Sinne des § 1 Abs. 2 Satz 1 des Bundeswasserstraßengesetzes;
  3. auf den Seeschifffahrtsstraßen Elbe (mit Ausnahme des Delegationsgebietes Hamburg), Nord-Ostsee-Kanal, Trave, Warnow und Weser nach der Seeschifffahrtsstraßenordnung sowie auf der Ems gemäß § 1 der Verordnung zur Einführung der Schifffahrtsordnung Emsmündung.

Schifffahrtsstraßenkarte für Nord- und Ostsee Schifffahrtsstraßenkarte Das Einsatzgebiet des GLZ-See erstreckt sich auf 1.978 Seemeilen (ca. 3.660 km) deutsche Küstenlinie, auf 4.399 sm² (15.055 km²) Küstenmeer, sowie auf die Ausschließliche Wirtschaftzonen der Bundesrepublik Deutschland mit einer Fläche von 14.040 sm² (48.050 km²) mit rund 400.000 Schiffsbewegungen in Nord- und Ostsee im Jahr.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK